Lukas Neumayer is back!

Zum 4. Gudensberger Strongman-Cup waren 39 Athleten angetreten, die größte Anzahl, die je bei einem Deutschland Cup zu verzeichnen war. Maßgeblich ausschlaggebend dafür dürfte die Gastfreundschaft von Matthias Botthof, seiner Frau Regiane und seiner Familie sein. Mit Unterstützung der Stadt Gudensberg, übertragen von Radio und Fernsehen und der offensichtlichen Gnade des Wettergottes stand einem perfekten Wettkampf nichts mehr entgegen.

Insgesamt warteten 5 Disziplinen auf die Athleten, jedoch durfte nur in den ersten 3 Disziplinen das gesamte Feld an den Start gehen. Danach gab es einen Cut auf die besten 20 Athleten und in der letzten Disziplin durften nur noch die Top 12 antreten. Leider ging kein einziger hessischer Athlet an den Start. Überraschend und überglücklich sicherte sich Lukas Neumayer sowohl den Sieg im Leichtgewicht als auch den Gesamtsieg vor Rene Schulze (ebenfalls aus der Klasse bis 105 kg) und Kevin Konstantinou, der sich durch einen groben Fehler seinen Superwettkampf „versaute“. Aber dazu gleich… In der Klasse bis 90 kg ging der Sieg an Szymon Peplinski, der seinen allerersten Wettkampf bestritt. Bester Newcomer wurde Daniel Weitze aus der offenen Klasse.

1. Autokreuzheben Beim 270 kg Autokreuzheben sicherte sich René Falk mit 17 Wiederholungen Platz 1 vor Carsten Unger und Kevin Konstantinou, die beide auf 15 Wiederholungen kamen. Immerhin schafften bis auf 6 Athleten alle diese Disziplin. Leider werden noch immer Wiederholungen verschenkt, weil nicht auf den Pfiff der Kampfrichter gewartet wird…. 2. Wheelflip 6 Flips mit einem 280 kg schweren Reifen waren gefordert. Rene Schulze war mit 29,23 Sekunden der Schnellste in dieser Disziplin. Nur einen Wimpernschlag langsamer mit 29,96 s flippte Christoph Seltmann den Reifen. Lukas Neumayer, der beim Autokreuzheben 7. wurde, schob sich beim Wheelflip mit 32,06 s auf Platz 3. 3. Überkopfmedley Das Überkopfmedley bot die letzte Chance, sich unter die Top 20 zu schieben, die dann noch in der 4. Disziplin antreten durften. Gefordert waren ein 75 kg Fass, ein 80 kg Baustamm, die 90 kg Achse und ein 110 kg Baumstamm in einer Maximalzeit von 60 Sekunden. Lediglich 14 Athleten schafften alle 4 Objekte in der vorgegebenen Zeit. Sieger wurde mit 24,59 Sekunden Kevin Konstantinou denkbar knapp vor Marc Juhre mit 24,62 s. Der 3. Platz ging an Lukas Neumayer mit 29,05 s. 4. Sack und Kugel Loading Die 20 Besten der vorangegangenen 3 Disziplinen traten nun zum Loading an bei dem ein 110 kg Sack vom Boden aufgenommen, über 40 m getragen und dann auf ein 1,15 m Podest abgelegt werden musste. Anschließend musste noch die 130 kg Kugel auf dieses Podest gelegt werden. Der Schnellste hier war „Loading Luki“ Lukas Neumayer mit 25,21 s deutlich vor Steffen von der Lieth 30,01 und Thomas Nagl mit 30,88 s. Kevin Konstantinou vergab hier alle Siegchancen – nicht nur in dieser Disziplin, sondern auch auf den Gesamtsieg – in dem er, richtig schnell mit dem Sack am Podest ankam. Dann aber nicht nur den Sack über das Podest warf, sondern noch viel schlimmer, dann ganz aufgeben wollte, was ihm Platz 19 einbrachte….Etwas, was er nicht mehr ausgleichen konnte. 5. LKW Ziehen Die besten 12 Athleten zogen nun noch den 9 t LKW über die 20 m. Bestzeit mit 23,20 s errang überraschend Nils Blum in seinem zweiten Wettkampf überhaupt. Platz 2 ging an Kevin Konstantinou mit 23,82 s. Dritter wurde mit 25,17 s Carsten Unger. Noch einmal unseren ganz herzlichen Dank an Matthias Botthof für seine Organisationsarbeit und Einsatz für den Strongman-Sport.

 

Quelle: GFSA Stützpunkt Heinz Ollesch

Aktuelle Info:

Ab einschließlich Samstag den 1.04.2017 findet bei uns am Stützpunkt ein Strongman Training statt. Beginn ist immer um 14.00 Uhr

Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger  sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf euch!

Wir sind offizieller Trainingsstützpunkt der G.F.S.A.

 

Haiming

 

Kraftsportfreunde-Bayern e.V.

Ansprechpartner: Herbert Gstatter
Innstrasse 43
84533 Haiming
Tel.0160/1537297